engine insulation
Bergkristall_logo.png

Willkommen bei Kavarmat, Ihrem Systemanbieter für die Substitution calciumhaltiger Hochtemperaturisolierungen, deren Verwendung zur Entstehung des krebserregenden und umweltgiftigen Calciumchromat führen kann.

Bitte klicken Sie auf das #Bergkristall-Logo für weitere Informationen zur Substitution und zu unseren calciumfreien Hochtemperatur Quartz-Fasermatten und -gewebe.

Hinweise und downloadbare Unterlagen zum Arbeitsschutz, zur Gefährdungsbeurteilung oder zu Chrom (VI) und seinen Verbindungen erhalten Sie, wenn Sie im Menü auf #stopCr6 oder hier klicken.

Weitere Erklärungen zu unserer Philosophie erhalten Sie über den Menüpunkt "Kavarmat", oder indem Sie auf das Kavarmat-Logo klicken.

Kavarmat - calciumfreie Isolierungen

Der neue Stand der Technik für Hochtemperatur-Isolierungen

Sicherheit für Mensch und Umwelt
calciumfrei | nachhaltig | ohne Juckreiz

Kavarmat Produkte aus #Bergkristall - Hochtemperatur Quartz Fasermatten und Geweben verhindern die weitere Bildung der Chrom (VI)-Verbindung Calciumchromat auf Ihren Motoren, Turbinen und Anlagenteilen
 

calciumfreie Motorenisolierung MAN (BHKW_KWK)

über uns

Seit 1988, also seit mehr als 30 Jahren beschäftigen wir uns mit der Fertigung von Hochtemperatur-Dämmsystemen. Gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern entwickeln wir das für alle gängigen Abgasstufen beste Lösungsmodell für Anwendungen beim Fahrzeugbau, für Gasmotoren, Dieselmotoren und auch für die neuesten Hydrogen-Motoren, sowie für Nutzfahrzeuge und Baumaschinen, On- und Offroad-Applikationen etc. unter Berücksichtigung aller gültigen Vorschriften für eine optimale Abgasnachbehandlung. ​ Unsere Integraldämmungen unterstützen insbesondere das Thermomanagement bei hochkomplexen Abgasnormen wie Euro 6, Tier IV final oder Stage V. ​ Wärme erhalten, wo sie am meisten gebraucht wird - mit Kavarflex- oder Kavartherm-Dämmsystemen als Wärmedämmung, Hitzeschutz und Wärmespeicherung für: ​ Abgaskrümmer Abgasrohre Entkopplungselemente Dieselpartikelfilter Abgasnachbehandlungssysteme Hardware Nachrüstung ​ sowie für alle heissen Bauteile im Motorbereich bzw. Abgasstrang ​ Durch den Einsatz von der textilen Integralisolierung oder metallischen  Integraldämmung wird der Temperaturverlust zwischen Motor und Abgasnachbehandlung auf ein Minimum reduziert ​ ​ ​

Baumaschinen
Integraldämmung Baumaschinen
Integraldämmung Mining
Hochtemperaturdämmsysteme für landwirtschaftlicheMaschinen
Integraldämmungen für Schiffsmotoren
Diesellokomotive mit Integraldämmung

calciumfreie Isolierungen

Seit 2021 fertigen wir calciumfreie Dämmelemente, insbesondere als Hochtemperatur-Isolierung für Motoren und Turbinen.

Auf immer mehr Baustellen, Kraftwerken und Blockheizkraftwerken werden nach Abnahme der Isoliermatratzen (auch als Dämmkissen, Isoliermatten etc. bekannt) sowohl auf den abisolierten Anlagen, wie Motoren und Gas- oder Dampfturbinen, als auch auf den Innenseiten der Isolierelemente Spuren der krebserregenden und erbgutverändernden Schwermetallverbindung Calciumchromat gefunden. 

 

Calciumchromat (CaCrO4) , eine Chrom (VI)-Verbindung, kann entstehen, wenn Chrombestandteile in der Legierung der isolierten Oberfläche, wie z. B. Chrom (III)-Verbindungen unter thermischen Bedingungen, meist in einem Temperaturfenster zwischen 300°C und 600°C auf Calciumoxid (CaO) treffen.

Calciumoxid ist Bestandteil fast aller gängigen auf dem Markt befindlichen Isoliergewebe und Dämmstoffe und kann ebenfalls unter bestimmten Umständen freigesetzt werden (man spricht hier vom "leaching"; der sog. calciumoxidenthaltende "Glaskern" ist keinesfalls so  inert, wie gerne propagiert wird) und wird so zum unfreiwilligen Beschleuniger (Katalyt), welcher die Hochoxidation von unbedenklichen, dreiwertigen Chrom-Verbindungen, zu den als äußerst bedenklichen (krebserregend, sehr giftig für Wasserorganismen mit lang anhaltender Auswirkungen und gesundheitsschädlich beim Verschlucken (Quelle: ECHA)) eingestuften, sechswertigen Chromverbindung (Calciumchromat) ermöglicht.

Das Ergebnis sind toxische Staubablagerungen auf den Anlagen, meistens in der Form von Calciumchromat (CaCrO4), die speziell und mit großem finanziellen Aufwand gereinigt werden müssen und kontaminierte Isolierelemente, die keinesfalls wiederverwendet werden dürfen und fachgerecht als giftiger Sondermüll entsorgt werden müssen.

Arbeitgeber, Isolierbetriebe und Servicefirmen für Turbinenrevisionen (Gas- und Dampfturbinen) bzw. sog. "overhauls" von BHKW-Motoren, KWK-Anlagen (Biogas etc.) haben dafür Sorge zu tragen, dass die Entstehung krebserregender Stoffe wie z. B. die entstehenden Chrom (VI)-Verbindungen bei Verwendung bislang noch calciumhaltiger Dämmsysteme und Isoliermaterialien vermindert bzw. bestenfalls verhindert wird; es herrscht Substitutionsgebot nach dem weltweit anzuwendenden sog. "S-T-O-P"-Prinzip, bei welchem das "S" für Substitution steht.

Der Glaube, dass Materialien, die während ihres Einsatzes krebserregende und vor allem akut umweltschädliche Stoffe erzeugen immer weiter eingesetzt werden können, sofern man sich ausreichend schützt, deckt sich nicht mit internationalen Vorschriften zum Arbeitsschutz und Umweltschutz.

Jeder Anwender ist verpflichtet, die Risiken einer Gefährdung für Mensch und Umwelt möglichst auszuschließen. Bei Nichtbeachtung des Arbeitsschutzes, insbesondere das Nichtführen einer Gefährdungsbeurteilung oder eines Expositionsverzeichnisses, werden hohe Geldstrafen fällig und auch die Stilllegung der Baustelle bzw. des Servicebetriebs ist möglich.

Mehr zur Substitution erfahren Sie hier.

 

Umweltverschmutzungen, wie die u.a. Nichtbeachtung örtlicher Abfallentsorgungsvorschriften können schlimmstenfalls sogar zu Haftstrafen führen, da Calciumchromat eine als "H410 - akut giftige Substanz mit langfristigen Folgen für die Wasserwirtschaft" ist. 

Viele verarbeitende Isolierbetriebe verschließen sich leider dieser gefährlichen Thematik, so dass es immer wieder vorkommt, dass das Montagepersonal unaufgeklärt und vor allem ungeschützt den gesundheitlichen Gefahren ausgesetzt wird.

 

Da bislang weitestgehend auf eine fachgerechte Sondermüll-Entsorgung verzichtet wird, können Chrom (VI)-Verbindungen so ungeschützt im Grundwasser versickern!

 

Die Kavarmat s.c. hat Dämmelemente und -systeme entwickelt, deren Komponenten calciumfrei sind und somit denbeschriebenen chemischen Prozess verhindern.

 

Kavarmat-Isoliermatten und -elemente aus #Bergkristall - Hochtemperatur Quartz Fasermatten und Geweben sind hochtemperaturbeständig bis über 800°C und zeichnen sich auch dadurch aus, dass sie verarbeitungsfreundlich, extrem staubarm sind und keinen Juckreiz ausüben.

 

Weitere Informationen zu unserer innovativen Entwicklung finden Sie hier...  

 

 

calciumfreie Isoliersysteme
für Großbritannien (UK)

die Zeiten ändern sich und das Aufgabengebiet wächst, so auch in unserem Tätigkeitsbereich.

Verständlicherweise wird heute auch von uns erwartet, Teil einer optimalen Liefer- und Wertschöpfungskette zu sein. Der Wandel vom klassischen Dienstleistungsbetrieb zum Anbieter von Komplettlösungen ist erforderlich und mehr als zeitgemäß.

 

Die Kernkompetenz unseres Hauses war und ist aber die Entwicklung und Fertigung von Hochtemperatur-Isolierungen für unsere Geschäftspartner im In- und Ausland.

Der Austritt des Vereinigten Königreichs Großbritannien aus der EU (Brexit) hat außereuropäische Dienstleistungen und Warenlieferungen mehr als verkompliziert.

 

Insofern bedarf es eines zuverlässigen Partner vor Ort, der nicht nur uns und unsere Produkte bestens kennt, sondern ebenfalls für Nachhaltigkeit, Arbeitsschutz und Umweltschutz steht und voll und ganz calciumfrei arbeitet. 

 

Mit Hopes Generation Ltd. und dessen Geschäftsführer Lloyd Hopes haben Sie einen kompetenten und lösungsorientierten Spezialisten mit langjähriger Erfahrung vor Ort, dem Sie ebenfalls auch weitere Servicearbeiten im elektronischen und mechanischen Bereich, insbesondere bei BHKW-Anlagen (Biogas u.a.) anvertrauen können. Mit einem Klick auf das u.a. Logo "landen" Sie direkt auf der Homepgae von Hopes Generation Ltd. 

Hopes Generation Ltd. - Kavarmat UK
 
 
 
Kontakt

Polnocna 5

56-400 Olesnica, Poland

office@kavarmat.eu

call (int.): +49 209 933 62-356

Danke für Ihre Nachricht

 
Portfolio (textil & metall)
 

textil (Kavarflex)
 

der enganliegende, massgenau gefertigte Hitzeschutzanzug aus hochtemperaturbeständigen Geweben mit unterschiedlichsten Imprägnierungen und Beschichtungen zur werkzeugfreien Selbstmontage, direkt an Ihre Werkbank geliefert.

metall (Kavartherm)
 

der metallische Hitzeschutzmantel aus Edelstahl, direkt mit dem zu isolierenden Bauteil verschweisst.

Die Wärmedämmung auf Lebenszeit, individuell und nachhaltig.

Eigene Konstruktion und Werkzeugbau.

 

hybrid (Kavarlink)

die textil-metallische Verbindung aus textilem Hitzeschutzanzug und metallischem Hitzeschutzmantel zur Unterstützung modernster Abgasnachbehandlungssysteme für ein ausgewogenes und funktionierendes Thermomanagement.

 

textile Integralisolierung
metallische Integraldämmung
Hybrid Integraldämmung