Herzlich Willkommen auf der Webseite der Firma Kavarmat s.c.

Aus aktuellem Anlass möchten wir folgende Stellungnahme an unsere Geschäftspartner, vor allem aber an unsere geschätzten Wettbewerber und Hersteller von Isoliermaterialien richten:

In den letzten Wochen und Monaten wurde mehrfach versucht, uns per Unterlassungsklage oder einstweiliger Verfügung zu untersagen, die Behauptung zu verbreiten, dass die Verwendung calciumhaltiger Isolierungen die Bildung von Calciumchromat verursachen kann bzw. dass calciumfreie Isoliersysteme die Entstehung dieser Chrom (VI)-Verbindung verhindert, weil diese Behauptungen nicht zu beweisen bzw. faktisch falsch sind.

Nun, wir sind immer noch online und absolut nicht das erste oder einzige Unternehmen, welches einen Zusammenhang zwischen calciumhaltigen Isoliermaterialien und der Entstehung von sechswertigen Chromverbindungen erwähnt, siehe hierzu u. a.

 

Hexavalent Chromium Safety Bulletin Summary von Energy UK   

Exposure Hazard: Hexavalent Chromium von Energy Safety Canada

Ferner weisen viele Sicherheits- und Warnmeldungen marktführender Hersteller von Turbinen und Motoren auf eine Gefährdung im o. g. Zusammenhang hin; diese Unterlagen stellen wir Ihnen gerne zur Ansicht zur Verfügung! 

Sehr interessant ist auch das Online Webinar, durchgeführt von David Addison, einem weltweit anerkannten Spezialisten für Kraftwerkstechnik  am 03.05.2021.

David Addison ist BSc in industrieller Chemie und MSc in Materialwirtschaft und arbeitet als Principal Consultant/Director bei Thermal Chemistry Ltd. (NZL).

Das Webinar in englischer Sprache können Sie sich anschauen, wenn Sie hier klicken, die verwendete PowerPoint-Präsentation stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Im deutschsprachigen und europäischen Raum können Sie sich gerne an Herrn Michael Rziha, Chief Key Expert für Plant Chemistry bei der PPCHEM AG (CH) wenden, seine Vita (u.a. 36 Berufsjahre bei Siemens Energy) finden Sie hier.

Momentan wird z. B. versucht, uns zu verbieten, den Hashtag #greensulation bzw. den Satz "Sicherheit für Mensch und Umwelt" zu verwenden.

 

Angeblich würden der Hashtag bzw. unser Leitsatz diffamierend gegenüber anderen Anbietern wirken, weil unsere Isoliersysteme Eigenschaften haben, über die unsere Wettbewerber nicht verfügen, was diese somit schlechter darstellt.

Hierzu sei angemerkt, dass wir eine Manufaktur für Isoliersysteme und -elemente sind, die wir individuell auf die Bedürfnisse unserer Geschäftspartner abstimmen.

Dass wir nicht auf herkömmliche Lösungen und gängige Materialkombinationen zurückgreifen, liegt am Anforderungsprofil unserer Kunden und steht uns in einem freien Wettbewerb genauso zu, wie die Freiheit, auf die Vorzüge unserer Lösungen hinzuweisen.

 

Welche Nachteile sich im Vergleich mit anderen Ausführungen anderer Anbieter daraus ableiten lassen könnten, obliegt der Interpretation eines jeden einzelnen.

 

Keinesfalls möchten wir hier die guten Eigenschaften anderer Isoliermaterialien bzw. Systemlösungen grundsätzlich in Frage stellen, aber wir sind nun einmal der Meinung, dass bestimmte Materialkombinationen bei bestimmten Einbaubedingungen nicht geeignet sind, wenn man bestimmte Anforderungen erfüllen will.

Nach über 30 Jahren Markterfahrung halten wir uns für kompetent genug, das Risikopotential bestimmter Materialien ein- und abschätzen zu können, hierzu gehört z. B. die Einschätzung, dass calciumfreie Isoliersysteme die Entstehung von krebserregendem Calciumchromat verhindern!

 

Kein Calcium - kein Calciumchromat - für diese Behauptung muss man sicherlich nicht einmal Chemie studieren.

 

Und weil einige unserer Isoliersysteme grün beschichtet sind, werden wir unsere Elemente weiterhin mit dem Hashtag #greensulation erwähnen.

 

Olesnica, im Juni 2021

 

Markus Sommer

CEO

Kavarmat s.c.  

Erfahren Sie mehr zu unserer Produktlinie Kavarmat